20Jan/21

Umfangreiches Softwarerelease – Gira HomeServer Update 4.11

Fegime-Online

Umfangreiches Softwarerelease – Gira HomeServer Update 4.11

Seit über zwanzig Jahren ist der Gira HomeServer der zuverlässige und leistungsfähige Bordcomputer für das intelligente Gebäude auf Basis einer KNX Installation. Nun hat Gira seinem technischen Glanzstück ein umfangreiches Update mit auf den Weg gegeben. Mit dem Release 4.11 werden nicht nur zahlreiche Funktionen verbessert und vereinfacht, mit ihm sendet Gira auch ein starkes Signal in den Markt, das die kontinuierliche Weiterentwicklung des Gira HomeServers aufzeigt und seine Wettbewerbsfähigkeit auch künftig sichert.

20Jan/21

Diebstahlschutz für die Sprechanlage

Fegime-Online

Diebstahlschutz für die Sprechanlage

Türsprechanlagen sorgen für Sicherheit am Eingang. Es ist sinnvoll, wenn sie auch selbst gesichert sind. Denn hochwertige Markengeräte mit Videokamera oder Zutrittskontrolle ziehen Diebe an: Tageszeitungen berichten immer wieder über Fälle mit entsprechend großem Schaden.

Dabei hätten die meisten Diebstähle verhindert werden können. Siedle empfiehlt, hochwertige Anlagen mit einem Diebstahlschutz-Controller zu sichern. Er steuert über ein elektrisches Signal eine solide mechanische Verriegelung. Der Signalgeber sitzt im Gebäudeinneren; er ist daher von außen nicht manipulierbar. Selbst Experten mit Spezialwerkzeug haben keine Chance, so gesicherte Anlagen zerstörungsfrei zu öffnen.

Der Diebstahlschutz-Controller ist für Türstationen der Designlinien Siedle Vario, Classic und Steel erhältlich…

18Jan/21

Elektroindustrie bringt "Plattform Gebäude" an den Start

Fegime-Online

Elektroindustrie bringt “Plattform Gebäude” an den Start

Unsere Gebäude müssen elektrotechnisch fit gemacht werden für die Elektrifizierung, die Digitalisierung und das Zusammenwachsen aller Baugewerke. Für diese Aufgabe bündelt die deutsche Elektroindustrie nun ihre Kräfte.

Die deutsche Elektroindustrie bündelt ihre Kräfte zu allen gebäuderelevanten Themen in einer schlagkräftigen Verbandsinitiative. Sie stellt sich damit auf eine für Deutschland prognostizierte und dringend nötige Renovierungswelle ein. „Wir haben aktuell die Chance, das schnell voranschreitende Zusammenwachsen von elektrischer und digitaler Welt aktiv zu gestalten. Dies geht nur mit vereinten Kräften“, erklärt Daniel Hager, Vorsitzender der neu gegründeten „Plattform Gebäude“ unter dem Dach des ZVEI. Die Initiative bringt die innerhalb des ZVEI organisierten gebäuderelevanten Branchen Elektroinstallation, Licht, Sicherheit, Elektrohauswärme- und Speichertechnik, Energietechnik, Elektrohausgeräte, Consumer Electronics, Satellit und Kabel sowie E-Ladung von Fahrzeugen zusammen…

13Jan/21

Sicherer Fernzugriff leicht gemacht – u-link Remote Access Service

Fegime-Online

Sicherer Fernzugriff leicht gemacht – u-link Remote Access Service

Schneller Fernzugriff für eine vereinfachte Wartung und verbesserte Verfügbarkeit von Maschinen und Anlagen.

Häufig ist die Fernwartung von Maschinen und Anlagen sehr komplex und zeitaufwendig in ihrer Auslegung. Hinzu kommt der Bedarf zur zielgerichteten und abgesicherten Funktionsanbindung an die verbundenen IT-Systeme. Beides macht die globale Vernetzung von Anlagen für viele Anwender zur großen Hürde.

12Jan/21

Leichter Austausch durch separate Module

Fegime-Online

Leichter Austausch durch separate Module
Finder erweitert Überspannungsschutz
In den Normen VDE 0100-443 und VDE 0100-534 haben sich die Anforderungen an den Überspannungsschutz in Gebäuden verändert. Als breit aufgestellter Hersteller bietet Finder eine umfangreiche Auswahl an Überspannungsschutzgeräten an. Neu bei der Serie 7P ist, dass der Überspannungsschutz als Modul auf einem Grundträger angebracht ist. Dadurch muss im Falle eines Defekts nur das beschädigte Modul ausgetauscht werden – ein Vorteil gegenüber anderen handeslüblichen Produkten, weil dadurch Kosten und Material gespart werden könne

12Jan/21

Die Konjunktur im Bereich Automation gibt 2020 nach

Fegime-Online

Die Konjunktur im Bereich Automation gibt 2020 nach

Die aktuelle Konjunktur der Automation ist weiterhin schwierig, meldete der Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI) Ende November. Für das Jahr 2021 rechnet der Verband mit einer deutlichen Erholung.

Nach den ersten neun Monaten 2020 beträgt der in Deutschland gemeldete Umsatz der Automation 34,5 Milliarden Euro. Das entspricht einem Minus von elf Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Damit setzen sich die Verluste im zweiten Jahr infolge fort. Erfreulich ist, dass sich der globale Automationsmarkt erholt und die Rückgänge mit minus drei Prozent deutlich geringer ausfallen werden als erwartet.

12Jan/21

ABUS ModuVis – die flexible Video-Türsprechanlage für den Installateur

Fegime-Online

ABUS ModuVis – die flexible Video-Türsprechanlage für den Installateur

Türsicherheit – eine Kernkompetenz des Markenherstellers ABUS.

Mit diesem Anspruch hat ABUS seine professionelle Video-Türsprechanlage für den Elektrofach- und Großhandel am Start. ABUS ModuVis ist flexibel in jedem Gebäude installier- und nachrüstbar. Ein Elektroprofi passt das System im Handumdrehen an jeden Einsatzort und Kundenwunsch an.

Ob Einfamilien- oder Mehrparteienhaus, Installation in einem Neubau oder zur Erneuerung einer bestehenden Sprech- oder Klingelanlage. Mit dieser innovativen Produktneuheit bietet ABUS eine Türsprech-Lösung, die dem Elektroinstallateur echte Freunde macht. Die Installation und Kommunikation der Module erfolgt wahlweise via 2-Draht oder IP-Netzwerk (PoE).

11Jan/21

Aerosol-Multisensorik von STEINEL reduziert Infektionsrisiko

Fegime-Online

Aerosol-Multisensorik von STEINEL reduziert Infektionsrisiko

Mithilfe intelligenter Sensorik von STEINEL wird schlechte Luft und ein ungesundes Raumklima vermieden. Gerade in Räumen, in denen sich viele Menschen aufhalten, wird so die Ansteckungsgefahr durch Grippe- oder Covid19-Viren verringert. Gleichzeitig wird ein Raumklima für besseres und konzentrierteres Arbeiten und Lernen geschaffen. STEINEL Aerosol-Multisensoren sorgen durch eine permanente Analyse für messbar gute Raumluft. In einer KNX-Installation kann dabei erstmals ein Wert für das Infektionsrisiko als Kommunikationsobjekt ausgegeben werden. Hierfür werden die Messgrößen Temperatur, Luftfeuchtigkeit und CO2-Gehalt der Raumluft kombiniert. Damit ist auf einen Blick eventueller Handlungsbedarf erkennbar. Zusätzlich kann über die True Presence® Technologie die letzte Anwesenheit in einem Raum sowie deren Dauer in die Berechnung einbezogen werden.

Optimales Raumklima verringert Infektionsrisiko……

11Jan/21

Siemens E-Learning Plattform für Partner in der Industrie

Fegime-Online

Siemens E-Learning Plattform für Partner in der Industrie Das Siemens Lern-Programm für Partner (SILPP) ist eine umfassende E-Learning-Plattform für den zielgerichteten Auf- und Ausbau der Kompetenzen im Vertrieb. Wir bieten Ihnen über 60 web-basierte Trainings in unterschiedlichen Sprachen. Diese decken ein breites Themenspektrum ab. Sie erhalten z. B. einen guten Überblick über unser Angebot für die Antriebs- und Automatisierungstechnik sowie die industrielle Schalttechnik.

16Dez/20

Wo Leuchten aus Joghurtbechern entstehen

Wo Leuchten aus Joghurtbechern entstehen

Die neueste Innovation aus dem Hause PRACHT heißt KATLA REMADE. Und weil diese so innovativ ist, wurde das mittelhessische Familienunternehmen in 4. Generation vom Land Hessen mit dem „Hessenchampion 2020“ in der Kategorie „Innovation“ geehrt. Die Industrieleuchte ist zu 100% aus recycelten Kunststoffteilen hergestellt und bietet eine nachhaltige und kostenneutrale Alternative zu herkömmlichen Beleuchtungssystemen. Das recycelte Material zur Herstellung der KATLA REMADE wird in einem aufwändigen Prozess im Upcycling-Verfahren hergestellt. Mit viel Know-how aus der eigenen Kunststoff- und Lichttechnik wurde im PIT – dem PRACHT Institute of Technology in Kooperation mit renommierten Hochschulen und Universitäten ein aus Altplastik hergestellter, industrietauglicher Werkstoff erforscht, erprobt und in Serie gebracht. Zusammenfassend erklärt Jonathan Pracht, Geschäftsführer: „Manche Menschen glauben, sie sehen den Wald vor lauter Bäumen nicht. Wir befürchten, dass wir bald die Welt vor lauter Müll nicht mehr sehen“
Die recycelten Kunststoffen stammen aus post-consumer (private Hausabfälle, wie der gelber Sack mit z.B. Joghurtbechern) und post-industrial Abfällen (Industrieabfälle). „denn das ist nicht einfach nur Müll, sondern der Wertstoff von morgen -Rohstoffe, die wir nutzen können und müssen“, so Jonathan Pracht weiter „wir erschaffen aus Müll neue Werte“.

16Dez/20

smartEVO 22 – Die intelligente Wallbox der WALTHER-WERKE für Industrie und Gewerbe

smartEVO 22 – Die intelligente Wallbox der WALTHER-WERKE für Industrie und Gewerbe

Elektromobilität hat in 2020 endlich richtig Fahrt aufgenommen. Immer mehr Unternehmen aus Industrie und Gewerbe steigen bei ihren Poolfahrzeugen und Dienstwagen durch die steuerlichen Anreize der Bundesregierung auf Elektromobilität um. Und auch Besucher, Kunden und vor allem auch Mitarbeiter fahren vermehrt Elektroautos, die vor Ort geladen werden müssen. Auf den Firmengeländen der Unternehmen sind jedoch bisher kaum entsprechende Lademöglichkeiten vorhanden, um den steigenden Bedarf zu decken. Der Aufbau einer intelligenten, skalierbaren und nachhaltigen Ladeinfrastruktur im halböffentlichen Bereich gewinnt für Unternehmen immer mehr an Bedeutung und Dringlichkeit. Die WALTHER-WERKE aus Eisenberg bieten mit der vollkommen neuen Produktserie smartEVO ab sofort die passende Lösung, die alle Anforderungen an das Laden im halböffentlichen Bereich erfüllt. Alle wesentlichen Technologien wurden integriert, um Betreibern eine optimale und vor allem zukunftsfähige Lösung zu bieten. Die neue, intelligente Wallbox smartEVO 22 ist somit der geeignete Allrounder und Kommunikationsexperte für Industrie und Gewerbe.

08Dez/20

Die E-Rechnung ist nun Pflicht

Die E-Rechnung ist nun Pflicht

Jetzt müssen Lieferanten des Bundes Rechnungen in einem strukturierten elektronischen Format stellen. Jedes dritte Unternehmen erstellt Rechnungen noch überwiegend auf Papier, sagt der Verband Bitkom.

Seit dem 27. November 2020 dürfen Unternehmen Kosten von über 1.000 Euro für Dienstleistungen oder Produkte nur noch digital bei Bundesbehörden geltend machen. Rechnungen in anderen Formaten können laut Gesetz abgelehnt werden. Die E-Rechnung muss dabei in einem bestimmten strukturierten Format erstellt werden und eine automatische Verarbeitung ermöglichen.

„Eine lediglich elektronisch versendete Rechnung – beispielsweise eine Rechnung, die als PDF an eine E-Mail angehängt ist – wird nicht als E-Rechnung verstanden“, sagt Nils Britze, Bereichsleiter Digitale Geschäftsprozesse beim Verband Bitkom

07Dez/20

Förderung von Ladestationen erfolgreich gestartet

Förderung von Ladestationen erfolgreich gestartet

Am 24. November startete die neue Förderung für privat genutzte Ladestationen von Elektroautos. Pro installiertem Ladepunkt gibt es 900 Euro Investitionszuschuss, wenn einige Bedingungen erfüllt werden.

Die erste Zeit gingen die Server bei der KfW in die Knie, so groß war der Ansturm auf die neue Förderung für Ladestationen „im nicht öffentlich zugänglichen Bereich von Wohngebäuden“, wie es offiziell heißt. Am 24. November startete die neue Förderung des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) und der KfW. Berichte sprechen von 16.000 Anträgen für über 20.000 Ladestationen innerhalb von 24 Stunden.

Ziel der Förderung ist es, Privatpersonen zu motivieren, auf elektrisch betriebene Fahrzeuge umzusteigen und hierfür eine ausreichende Ladeinfrastruktur im privaten Bereich zu schaffen.

01Dez/20

AEG Waschmaschine punktet bei Stiftung Warentest mit der Gesamtnote "GUT (1,8)"

AEG Waschmaschine punktet bei Stiftung Warentest mit der Gesamtnote “GUT (1,8)”

Die AEG Waschmaschine L7FE77485 landet mit einer Gesamtnote von 1,8 nur knapp hinter den drei Erstplatzierten auf dem vierten Platz. Das Modell aus der 7000er Serie überzeugt mit sehr guten Ergebnissen bei der Dauerprüfung und beim Schutz vor Wasserschäden.

Für die “test”-Ausgabe 11/2020 untersuchte die Stiftung Warentest sieben Waschmaschinen und bewertete die Geräte in fünf Kategorien: Waschen, Dauerprüfung, Handhabung, Umwelteigenschaften und Schutz vor Wasserschäden. Die AEG Waschmaschine L7FE77485 überzeugte in allen Kategorien mit einem guten bis sehr guten Ergebnis und erhielt eine Gesamtbewertung von 1,8.

Die getestete Waschmaschine aus der 7000er Serie ist mit der innovativen ProSteam®-Technologie ausgestattet. Die Dampffunktion, die im Fokus der aktuellen AEG Wäschepflege-Kampagne steht, frischt Textilien schonend auf, verringert den Bügelaufwand und schont die Umwelt. Im Vergleich zum herkömmlichen Schonwaschgang wird für einen ProSteam® Waschgang 96 Prozent weniger Wasser benötigt. Dadurch werden pro Kilogramm Feinwäsche mehr als 48 Liter Wasser gespart